Mountain Running

Mountain Running
Trail Richtung Meilerhütte (2374m)

Mittwoch, 13. Juli 2016

Aktuelles

Leider hatte ich nach dem Doppelwettkampf Anfang Juni mit der 32er Zeit auf 10km wieder muskuläre Probleme, die mir klarmachten, dass eine rasante Rückkehr in den Wettkampfsport nicht sinnig und nachhaltig ist. Ich kann zwar täglich laufen, aber ein dauerhaftes qualitativ hochwertiges Training ist derzeit nicht möglich, ohne Gefahr zu laufen, wieder eine längere Zwangspause einlegen zu müssen. So habe ich mich von Berglaufwettkämpfen und insbesondere von der deutschen Berglaufmeisterschaft verabschiedet. Vielleicht laufe ich im Herbst den ein oder anderen Wettkampf noch. Allen Teilnehmern beim Karwendelberglauf kommendes Wochenende und an den Deutschen Berglaufmeisterschaften Anfang August alles Gute und eine erfolgreiche Vorbereitung.

Samstag, 4. Juni 2016

Doppelwettkampf

Foto: Maximilian Zeus
Am gestrigen Freitag nahm ich beim 10km Straßenlauf in Wernberg teil. Da ich relativ spät hinfuhr, fiel das Aufwärmprogramm ziemlich kurz aus, so dass ich die erste Stadionrunde auf der altehrwürdigen Aschenbahn relativ kommod begann. Schon schnell war klar, dass mir heute niemand beim Lauf Gesellschaft leisten wollte. Also versuchte ich bei recht schwülem Wetter meine Geschwindigkeit auf 3:15 im Kilometerschnitt einzupendeln. Vor einer Fußgängerbrücke musste aufgrund einer Baustelle ca. 15m in Gras gelaufen werden, ansonsten ist es ein relativ flotter Rundkurs mit einem länger gezogenen Anstieg und einer entsprechenden Bergabpassage. Bereits in Runde 2 kamen die ersten Überrundungen hinzu, die insbesondere dann in Runde 3 und 4 schon ziemlich viele wurden. Nach jeder Asphaltrunde musste wie in der Startrunde einmal die 400m Aschenbahn absolviert werden. Es machte Spaß zu laufen, denn insbesondere im Start-Ziel-Bereich war die Stimmung großartig.
Maximilian Zeus, die Woche zuvor im Trainingslager zur Vorbereitung auf die Bergauf-Bergab-EM, schaute sich das Rennen an und machte Fotos. Danke hierfür!
 
Fotos: tsv-detag-wernberg.de
Mein Ziel unter 33min zu bleiben, schaffte ich. Mit den 32:40 min bin ich wirklich zufrieden, zumal ich momentan durchschnittlich nur auf 50 Wochenkilometern komme. Die Richtung stimmt, was sich auch in meinem sonstigen Training bestätigt.
Unterwegs war ich mit Asics Laufhose und Lauftrikot, mit Asics Laufsocken sowie dem ASICS DS Trainer, die Laufbrille ist von SZIOLS mit optic Clip. 
 
 
 
 
 
 
 
 
Heute war ich dann noch beim Landkreislauf Schwandorf in Einsatz für das Ortenburg Gymnasium Oberviechtach. Meine Strecke verlief von Pertolzhofen zunächst am Bay.-Böhm.-Freundschaftsweg entlang und dann hoch nach Rottendorf.
 
 
Bereits beim Wechsel lief ich als Erster los und hatte glaub ich auch schon einige Minuten Vorsprung. Die ersten 3km leicht ansteigend legte ich erneut in 3:15er Kilometerschnitt zurück. An der steilen Rampe merkte ich aber dann den gestrigen Wettkampf in den Oberschenkeln. Trotzdem konnte ich es einigermaßen durchziehen und hatte letztlich einen 3:30er Schnitt und übergab an den nächsten Staffelläufer ebenfalls als Erster. Was ich herauslaufen konnte, weiß ich derzeit noch nicht.
Zusammen mit Andreas lief ich zum Auslaufen meine Strecke zurück und feuerte die entgegenkommenden Läufer noch an. Ich weiß zwar das Ergebnis nicht, aber ich denke dass das OGO den Lauf souverän gewonnen hat.
 
 
 
 

Samstag, 14. Mai 2016

Gesamtsieg in Friedenfels

Gestern erfolgreich ins Pfingstwochenende gestartet. Beim Friedenfelser Waldlauf, der zum OVL Cup zählt, wurde ich Gesamtsieger und konnte mich über die Friedenfelser Bierspezialitäten freuen :-D
 
 
Nach dem DLV-Trainingslager im Bayerischen Wald pausierte bzw. regenerierte ich einige Tage. Christi Himmelfahrt machte ich einen für mich eher seltenen Morgenlauf und nachmittags einen langen flotten Dauerlauf über 24km mit knapp 600 hm. Leider konnte ich dann letztes Wochenende ein bike&run Training nicht absolvieren, da ich beim Laufen Rückenschmerzen bekam.
 
Nach der Behandlung beim Physiotherapeuten und einem "Antesten" am Donnerstag konnte ich am Freitag dann starten. Die Leistungsentwicklung scheint insgesamt positiv zu sein, wenngleich ich weiß, wo es noch fehlt. Jetzt hoffe ich auf verletzungs- und schmerzfreie Wochen, um das Training weiterhin qualitativ zu verbessern, genügend Anregungen hierzu habe ich ja im DLV Trainingslager bekommen.
Gesamtsieger Männer
 
Insgesamt bin ich dankbar, dass das gestern so gut geklappt hat, so selbstverständlich und leicht wie bspw. 2013 war es jedoch nicht.
 
Ergebnisse:
 
 
 

Donnerstag, 5. Mai 2016

Fotos Trainingslager

Weitere Impressionen vom Trainingslager in Bodenmais
Fotos: Marco Felgenhauer, Woidlife
 
 
 

Dienstag, 3. Mai 2016

Trainingslager des Berglaufteams Deutschlands in Bodenmais

Vergangene Woche nahm ich von Dienstag Nachmittag bis Sonntag Vormittag am Berglauftrainingslager des Berglaufteams Deutschland in Bodenmais teil. In Kooperation mit der BODENMAIS TOURISMUS & MARKETING GMBH konnten sich die 11 Bergläufer/-innen unter besten Voraussetzungen auf die bevorstehende Berglaufsaison vorbereiten. "Headquarter" des Trainingslagers war dabei das Ferien- und WellnessHOTEL WALDECK in Bodenmais. Ein sehr reichhaltiges Frühstücksbuffet und abends ein vielfältiges Mehrgängemenü gewährte den Athleten eine sehr gute Rundumversorgung, die zusätzlich durch Produkte von POWERBAR für vor, während und nach den Trainingseinheiten ergänzt wurde. Betreut von Sandro Lorenz absolvierten wir das Trainingsprogramm mit täglich zwei Einheiten. In persönlichen Gesprächen mit Sandor konnten die Athleten über ihr eigenes Training und über Saisonziele sprechen. Insgesamt muss ich sagen, hab ich bisher noch nie eine solche Professionalität in Sachen Trainingslehre erlebt wie bei Sandro Lorenz, unter dem u. a. auch die deutschen Biathlonstars wie Neuner, Dahlmeier, und Sachenbacher
trainier(t)en. Komplettiert wurden die Laufeinheiten mit zwei zweistündigen Trainingseinheiten im Fitness- und Gesundheitshaus WELL sowie im VITALZENTRUM Bodenmais. Zwischen den Einheiten konnten die Athleten u. a. auch im Wellnessbereich des Hotels regenerieren.
Ab Freitag Mittag konnte sich auch Berglauf Teammanager Kurt König ein Bild vom Training machen und war von den Trainingsbedingungen aber auch vom Teamspirit begeistert.
An den letzten beiden Tagen konnten wir 2 mögliche Streckenvarianten für die Berglauf-DM am Großen Arber 2017 testen. 
Mir persönlich brachte das Trainingslager enorm viel. Nach meiner 1,5jährigen Verletzungspause befinde ich mich derzeit ja im Formaufbau und bin wirklich erstaunt, dass ich die insg. 156 Trainingskilometer bestens wegsteckte und mit der nationalen Berglaufspitze um Thomas Kühlmann, Jonas Lehmann und Maximilian Zeus mitlaufen konnte. Hochmotiviert und auch mit neuen Trainingsideen und -methoden kehrte ich aus dem Trainingslager zurück, und freue mich auf die kommenden Trainingswochen, in die ich sicherlich auch den ein oder anderen Wettkampf einstreuen werde. Die Blicke richten sich auf jeden Fall in Richtung Anfang August mit den Deutschen Berglaufmeisterschaften am Tegelberg.
 
Samstags auf dem Gr. Arber mit Markus Mingo - ASICS Frontrunner
(c) Marco Felgenhauer
 
 
Silberberg Bodenmais
 
Fitnesseinheit bei Well
(c) Marco Felgenhauer
 
(c) Marco Felgenhauer
 
 
Rissbachfälle
 
Der Start ins Trainingslager
(c) Marco Felgenhauer
 
Mit Berglauf-Teamchef Kurt König
 
Abends nach dem 3h Lauf ;)